erik.langhof@schuelerrat-cwg.de/ September 24, 2017/ Projekt/Event, Schülerrat/ 0Kommentare

Am heutigen Sonntag, den 24. September 2017, fand die Wahl zum 19. Bundestag der Bundesrepublik Deutschland statt. Im Zusammenhang mit dieser Wahl wählten auch 420 Schüler des Christian-Weise-Gymnasiums zur diesjährigen Juniorwahl. Sie, 72 Prozent der Wahlberechtigten Schüler von Klasse 7 bis 12, durften, unabhängig von der offiziellen Wahl an diesem Sonntag, ihre beiden Kreuze auf dem Wahlzettel setzen. Die Juniorwahl entspricht von der Wahlbenachrichtigung bis zum Wahlzettel fast der „echten“ Bundestagswahl.

In der Woche vom 18. bis zum 22. September konnten die Jugendlichen ihre Stimmen abgeben. Nach langer Vorbereitung im Rahmen des Unterrichts „Gemeinschaftskunde/Recht/Wirtschaft“ (GRW) wurde die Juniorwahl bis zum Wahlvorgang begleitet. Verschiedene Fragen konnten geklärt werden und Parteiprogramme verglichen werden. Auch hatten alle Schüler die Möglichkeit den „Wahl-O-Mat” auszuprobieren.

Die Juniorwahl beeinflusst in keinster Weise die offizielle Wahl zum Bundestag, jedoch soll sie die Wahl aus Sicht der Jugendlichen zeigen und ebenfalls zum Üben und Erleben von Demokratie dienen. Schülersprecher Aron Michel (18) unterstreicht die Wichtigkeit der Juniorwahl: „Ich freue mich insbesondere über die Höhe der Wahlbeteiligung und das Engagement der GRW-Lehrer, welche gemeinsam mit dem Schülerrat diese Wahl ermöglicht haben. Dass besonders viele Jugendliche ihre Stimmen abgegeben haben, zeigt für mich ein hohes Interesse an Politik und Demokratie im Ganzen. Die Juniorwahl hat der Jugend eine Teilnahme ermöglicht; schließlich sind sie die Zukunft und haben ein Recht auf Mitbestimmung, auch wenn unsere Stimmen nicht in das offizielle Wahlergebnis der Bundestagswahl mit einfließen.“

Am vergangenen Freitagnachmittag wurde dann schließlich durch den Wahlvorstand am Christian-Weise-Gymnasium alle Stimmen ausgezählt. Die Ergebnisse finden Sie in der Statistik unter www.wahl.schuelerrat-cwg.de

Hinterlasse eine Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie sollten das verwenden HTML Schlagworte und Attribute: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>
*
*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.